7. Dezember

Einfach – ausgewogene Ernährung

Während meiner Zeit als Student-Athlet in den USA, hatte ich die Möglichkeit mich auf einer neuen Ebene mit meinem Sport auseinanderzusetzen. In diesem Zusammenhang war die Ernährung ein wichtiges Thema. So habe ich in den vergangenen vier Jahren verschiedene Ideologien ausprobiert und schlussendlich einen Weg gefunden, der für mich am besten klappt. Ein zentraler Punkt war für mich dabei die Einfachheit und Effizienz. So werde ich immer wieder gefragt, ob ich als Sportler nicht auf unzählige Sachen verzichten muss, um die Ernährungs-Regeln einhalten zu können. Mit meinem aktuellen Ernährungsgrundsatz ist dies aber gar nicht der Fall. Ich habe Freude am Kochen und Essen, was sich auch positiv auf den Sport auswirkt.

Hier einige Grundsätze, nach welchen ich mich richte.

 

Esse bewusst

Der wichtigste Tipp ist folgender: Regelmässig kochen und selbst einkaufen.

Dadurch setzt man sich mehr mit dem Thema auseinander und weiss, was man zu sich nimmt. Ich selbst hatte mit dem teaminternen Ernährungsberater der University of North Texas mein Essverhalten angeschaut. Wie sich herausstellte, war ich damals eher etwas hoch bei den Kohlenhydraten und etwas tief bei der Eiweisseinnahme. Deshalb achte ich jetzt bei der Auswahl des Gerichtes bewusster darauf, dass die Verteilung etwa stimmt. Die Routine, aber auch das Internet oder ein Kochbuch können natürlich weitere Hilfen sein.

Esse vielseitig

Vielseitige Rezeptauswahl und Variationen der benutzen Lebensmittel sind zentral. So kann man sicher gehen, dass alle essenzielle Nährstoffe aufgenommen werden. Gleichzeitig ist es spannender, wenn man nicht die ganze Woche nur Nudeln isst.

 

Esse mit Neugier

Kochen ist unglaublich vielseitig, und deshalb empfehle ich offen zu sein, um neues auszuprobieren. Das Gleiche gilt für die Produkte selbst; die Anwendung ist vielseitiger als du dir im ersten Moment vorstellen kannst. An dieser Stelle ein Beispiel von Ísey Skyr: Hast du schon einmal selbst eine Skyr-Glace (https://www.iseyskyr.ch/blog/insider-info-nice-cream) gemacht? Mein Geheimtipp ist es Ísey Skyr als Ersatz für Creme Fraîche zu verwenden, dies zum Beispiel für Fajitas. (https://www.iseyskyr.ch/rezepte/poulet-fajitas)

 

Kochen muss kein Marathon sein

Keine Zeit zum Kochen? Nun gesunde Ernährung muss nicht kompliziert sein. Ich denke da zum Beispiel an das typische Schweizer Müesli. Einige Beeren, Banane, eine Haferflockenmischung und das passende Ísey Skyr, schon hast du eine solide Mahlzeit. Warme Mahlzeiten können genau so einfach sein und mit etwas Kochroutine, können die meisten Gerichte wohl innert 30 Minuten auf dem Tisch stehen.

 

Geniesse Zusammen

Zum Schluss will ich euch herausfordern, um den ersten Schritt zu machen. Nimm dir etwas Zeit, um deine Familie und Freunde in den nächsten Tagen einmal zu bekochen. Dies hilft nicht nur vermehrt selbst zu kochen, sondern auch etwas Freude zu verbreiten. Ä Guete. 

 

Über Florian Lussy (https://www.florianlussy.ch)

Der Nidwaldner Langstreckenläufer studierte und lief in den USA für die University of North Texas. Er qualifizierte sich zweimal für die US-Studentenmeisterschaft im Crosslauf und repräsentierte im Jahr 2018 die Schweiz an der Cross Europameisterschaft. In diesem Sommer schloss Florian sein Studium erfolgreich ab und will mit Unterstützung von Ísey Skyr Schweiz den Schritt an die Europäische Spitze schaffen.

 

        

24. April

Vollgepackt mit Protein: Was ist es, warum brauche ich es, und wo bekomme ich es?

Zum Weiterlesen